Insel Guadeloupe Karibik

Guadeloupe – Savoir Vivre in der Karibik

Guadeloupe oder „Gwada“ besteht aus mehrere Antilleninseln, die zu den Inseln über dem Winde gehören. Nur sechs der vielen Inseln sind mit knapp 400.000 Bürgern bewohnt. Die beiden Hauptinseln Basse-Terre und Grand-Terre liegen direkt nebeneinander und sind genau wie Les Desirades, Les Saintes sowie Marie Galante die wichtigsten Reiseziele des Archipels. Zwischen den Hauptinseln liegt nur eine schmale Wasserstraße, aus diesem Grund bezeichnen Einheimische sie liebevoll als die zwei Flügel eines Schmetterlings.

Guadeloupe Sonnenuntergang
Guadeloupe Sonnenuntergang

Diese Inselgruppe stellt ein französisches Hoheitsgebiet dar und bildet gemeinsam mit Saint Barthelemy, Saint Martin und Martinique die französischen Antillen. Aus diesem Grund können Sie hier mit dem Euro zahlen und sich auf Französisch verständigen, aber auch mit Englisch kommen Sie auf Guadeloupe gut zurecht.

Anreise und Hotels

Über Paris können Sie täglich mit Linienflügen direkt nach Guadeloupes fliegen. Der  Pointe-à-Pitre International Airport liegt auf Grande-Terres und zählt mit einem jährlichen Passagieraufkommen von über zwei Millionen zu den größten Flughäfen der Karibik. Für die Einreise benötigen Sie nur Ihren gültigen Pass und ein Rückflugticket.

Auf Guadeloupe können Sie sich Ihre Urlaubsträume erfüllen: Luxus-Hotels wie zum Beispiel das Residence Hoteliere Hurlevent oder das Au Bout du Reve liegen direkt an Paradies-Stränden und bieten jeden erdenklichen Komfort. Aber auch Club-Urlaub erfreut sich auf Guadeloupe großer Beliebtheit: Wer im Kreise netter Leute die schönsten Tage des Jahres aktiv gestalten möchte, entscheiden sich für den Club Med Caravelle in der Nähe der Hauptstadt. In jedem Fall bietet Guadeloupe, alles, was das Herz von Feinschmeckern höher schlagen lässt. Fangfrischer Fisch und Meeresfrüchte sowie tropisches Obst und Gemüse auf Französisch raffinierte Weise zubereitet, versprechen maximalen Genuss

Ein Paradies für Naturfreunde –oberhalb und unterhalb der Wasserlinie

Über Basse-Terre erhebt sich der Vulkan La Soufriere majestätisch mit seiner beeindruckenden Höhe von knapp 1500 Metern. Er liegt inmitten eines riesigen Naturschutzgebiets 17.000 Hektar, deren tropische Fora und Flauna umwerfend schön ist. Der Grand-Cul-de-Sac Marin Park ist das größte Naturschutzgebiet der Karibik. Von dieser Tatsache können Sie sich am besten bei einer geführten Wanderung überzeugen. Die Wanderwege erstrecken sich hier über eine Länge von 300 Kilometern. Wenn Sie gerne schnorcheln oder tauchen, sollten Sie das Unterwasserschutzgebiet Jacques Cousteau mit ihren wunderschönen Korallenriffen erkunden. Der weltbekannte Taucher drehte hier zahlreiche Filme. Als Blumenliebhaber genießen Sie einen Ausflug in den Tropengarten Domaine de Valombreuse, der in Petit-Bourg auf Basse-Terre angelegt wurde. Die Wasserfälle des Carbets gehören ebenfalls zu den natürlichen Sehenswürdigkeiten auf Basse-Terre, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Guadeloupe Naturstrand
Guadeloupe Naturstrand

Weitere Sehenswürdigkeiten

Guadeloupe ist bekannt für die Farbvielfalt seiner Strände. Sie entdecken feine Sandstrände in den Tönen Rosa, Schwarz, Ocker und Braun. Allein an den beiden Hauptinseln stehen rund 50 zauberhafte Strände zur Auswahl. Zu den bekanntesten gehören dabei Anse de la Gourde, Plage du Souffleur sowie die sogenannte Goldküste.

Pointe-à-Pitre, die quicklebendige Hauptstadt Guadeloupes liegt auf Basse-Terre und spiegelt mit ihren pittoresken Kolonialbauten die spannende Geschichte der Inselgruppe wieder. Vielleicht möchten Sie über die vergangenen Zeiten, die von Zuckerrohranbau, Sklaverei und geprägt waren, mehr erfahren? Dann sollten Sie unbedingt die Festungsanlage Fort Delgres aus dem 17. Jahrhundert sowie des Museum Saint John Perse besichtigen.

Author: admin